Earth Overshoot Day 2019

Veröffentlicht auf von List Celle

Am 29. Juli wird der weltweite Earth Overshoot Day erreicht. Dieser Tag, auf deutsch auch Erdüberlastungstag genannt, markiert den Zeitpunkt im Jahr, ab dem die Menschheit natürliche Ressourcen verbraucht, die von den ökologischen Systemen des Planeten in diesem Jahr nicht mehr regeneriert werden können. Ab diesem Tag häufen wir also gewissermaßen ökologische Schulden an. Insgesamt verbraucht die Menschheit im Jahr 2019 nach Berechnungen des internationalen Forschungsnetztwerks „Global Footprint Network“ die Ressourcen von 1,75 Planeten. Würde die gesamte Menschheit so ressourcenintensiv leben wie die Einwohner Deutschlands, so würden sogar knapp drei Planeten benötigt.

Im Jahr 1970 lag der Earth Overshoot Day noch auf dem 29. Dezember und ist seitdem immer weiter nach vorne gewandert. Der Preis für den immer weniger nachhaltigen Lebensstil der sich industrialisierenden Welt. In den letzten Jahren ist er immerhin nur noch langsam nach vorne gewandert, d.h. die Zunahme der Ressourcenübernutzung hat sich etwas verlangsamt. Dies darf als leichter Hoffnungsschimmer angesehen werden. Allerdings haben sich seit den 1970er Jahren bereits ökologische Schulden angesammelt, nach diesem Rechenmodell in der Größenordnung von 18 Planeten. Der Großteil davon liegt in Form von Kohlendioxid in der Atmosphäre vor, in einem Ausmaß, welches die ntürlichen Ökosysteme schon lange nicht mehr ohne Weiteres zurück holen können. Die Folge ist die sich immer noch weiter beschleunigende Klimakrise.

Die Initiative LIST weist am Samstag, den 27. Juli 2019, zwischen 11.30 und 13.00 Uhr mit einer öffentlichen Aktion in der Poststraße in Celle auf den Earth Overshoot Day hin.

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post